Produkte

Staubsauger ist nicht gleich Staubsauger

Staubsauger, die einen HEPA-Filter haben, befreien Räumlichkeiten zu fast 100 Prozent von Mikropartikeln. Diese sind für Allergiker gefährlich und machen ihnen das Leben schwer. HEPA steht für „High Efficiency Particulate Air Filter“. Das sind besondere Filter, die kleine Teile aus der Umgebung aufsaugen und im Filter festhalten. Dies ist die positive Seite der Staubsauger für Allergiker. Die Beutel sollten allerdings in gewissen Abständen entsorgt werden.

In den Beuteln der Modelle mit Wasserfilter sind Hausstaub, Milben, Pollen usw. und gefährden Betroffene über kurz oder lang erneut.

Staubsauger, die mit Wasser den Teppich reinigen

Seit einiger Zeit gibt es Staubsauger für Allergiker, die keinen Staubbeutel haben. Bei diesen Geräten geht die angesaugte Luft durch einen Behälter, der mit Wasser gefüllt ist. Der Staubsauger mit Wasserfilter sorgt für reine Luft. Diese passiert zusätzlich einen HEPA-Filter und reinigt die Luft von Schmutzpartikeln. Die Raumluft ist zu fast 100 Prozent rein. Die Partikel sind im Wasser enthalten. Der Wasserfilter, auch als Aquafilter auf dem Markt, nimmt Gerüche auf. Es riecht frisch im Zimmer. Ein angenehmer Effekt, der sich ergibt.

Gründliche Reinigung nach dem Gebrauch

Staubsauger ist nicht gleich Staubsauger

Jetzt beginnt erst die Arbeit für die Hausfrau. Der Inhalt der Gefäße muss entfernt. Der Staubsauger ist gründlich zu reinigen. Unterlässt man die Reinigung, bilden sich im nass feuchten Klima Schimmel und Bakterien. Dies ergaben zweifelsohne Tests. Als Nachteil der Wasserstaubsauger ist festzuhalten, dass sich über einen längeren Zeitraum gesehen, trotz gründlicher Reinigung, das Innere der Staubsauger und der Filter verkeimen. Auf Dauer gesehen, sind die neuen Modelle keine Lösung für Allergiker, oder eine sehr teure.

Vor dem Kauf Vor- und Nachteile gründlich abwägen

Ob ein Staubsauger mit Wasserfilter für Allergiker die bessere Entscheidung ist, gilt heute als fragwürdig. Tests zeigen, dass die Filterwirkung nicht besser ist als bei herkömmlichen Geräten. Es ist zu beachten, dass der Kontakt mit Schmutzwasser sich nicht ganz vermeiden lässt. Wasserstaubsauger sind relativ schwer, nicht einfach zu handhaben und außerdem recht teuer. Eine Anschaffung ist gründlich zu überdenken. Der Nutzen ist nicht unbedingt größer, nur der Preis.

Mit einem Modell Poster und Teppiche feucht reinigen. Für Nicht-Allergiker ist eine Modellvariante hochinteressant. Dieses lässt sich als Waschsauger einsetzen. Es reinigt noch mit Wasser. Sie eignen sich bei Teppichen und Polstern. Dank einer Waschsaugdüse gelangt das mit Reinigungsmittel versehene Wasser in den Teppich und wird später wieder abgesaugt. Diese sogenannten Kombimodelle kann der Besitzer für die Trocken- und Nassreinigung verwenden. Für einen größeren Haushalt könnte er sich lohnen.

 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...